Newsletter
0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Bras(s)penning

Bezeichnung einer flandrischen Silbermünze, die unter Graf Johann ohne Furcht 1409 zu ursprünglich 2, später 2 1/2 Groot (1 1/4 Stuiver) eingeführt und auch im Rheinland nachgeahmt wurde. Die Herleitung des Wortes ist noch nicht vollständig geklärt. Van der Chijs brachte es mit dem Wort "brassen" in Verbindung, demnach war der Brasspfennig also eine Münze, für die man ordentlich schlemmen konnte. Eine andere Deutung bringt die Bezeichnung mit der Bedeutung des ndl. Worts "bras" (geringwertig) in Verbindung. Später wurde der Bras(s)penning eine niederländische Rechnungseinheit im Wert von 1 1/4 Stuiver.