0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

L 132 Beiträge in dieser Lexikon Kategorie

L

Kennbuchstabe der französischen Münzstätte Bayonne von der Mitte des 16. Jh.s bis 1837.

Laari

Münzeinheit der Malediven, dem Inselstaat im Indischen Ozean, südlich von Sri Lanka. 100 Laari (früher Lariat) = 1 Rufiyaa (Malediven-Rupie). Zur Ableitung der Bezeichnung siehe...

Labarum

Christliches Feldzeichen der Römer, das aus einem Schaft besteht, an dem eine rote Fahne durch eine Querstange befestigt war, auf der Spitze erschien das   Christogramm . Konstantin der...

Laetitia

Römische Personifikation der Freude, die auf römischen Münzen der Kaiserzeit als weibliche Person mit den Attributen Kranz und Zepter vorkommt.      Darstellung der...

Lafayette-Dollar

Gedenkmünze der Vereinigten Staaten von Amerika, die zum 100. Todestag von George Washington, dem ersten Präsidenten der USA, am 14.12.1899 geprägt wurde. Die Silbermünze zeigt auf der Vs. die...

Lagergeld

Gefangenenlagergeld

Lagerlisten

Angebotslisten von Münzhändlern über Münzen, die zu festgesetzten Preisen verkauft werden und im Lager des Münzhändlers vorrätig sind oder die er in Kommission...

Lammdukaten

Bezeichnung für eine Reihe von Dukaten, auch für Teil- und Mehrfachstücke, der Freien Reichsstadt Nürnberg, die als Münzbild ein Lamm zeigen. Sie wurden seit 1832 als Nürnberger...

Lampsakener

Bezeichnung der   Statere von Lampsakos, einer griechischen Stadt am Hellespont. Die Nachbarstadt von Kyzikos prägte in der ersten Hälfte des 5. Jh.s Münzen aus  ...

Landgraf

Seit dem 12. Jh. Titel des Vorsitzenden eines Landesfriedensbezirks im Deutschen Reich. Seit dem 13. Jh. waren die Landgrafen von Ober- und Unterelsass, im Breisgau oder von Stühlingen mit...

Landmünzen

Bezeichnung für Münzen, die nicht nach dem Reichsmünzfuß, sondern in geringerer Legierung geprägt wurden und deshalb nur im Geltungsbereich des jeweils prägenden Münzherrn zum vollen Nennwert...

Landsberger Groschen

  Schildgroschen

Lanzen- und Speerspitzengeld

In Teilen Afrikas, vor allem in Zentral- und Südostafrika, waren Lanzen-, Speer-, und   Pfeilspitzengeld als Zahlungsmittel oder Brautpreis verbreitet. Es wurden auch zum Gebrauch...

Large Cent

Bezeichnung der frühen kupfernen Cent-Stücke der Vereinigten Staaten, die auf breiten Schrötlingen (Durchmesser 26-29 mm) zwischen 1793 und 1857 (mit Ausnahme des Jahres 1815) geprägt wurden. Sie...

Larin

oder Lari ist ein Gerätegeld , das im 16./17. bis ins beginnende 18. Jh. bei den Küstenvölkern Südostasiens entlang des Persischen Golfs, des Arabischen Meers und des Indischen Ozeans, vor allem...

Lat money

Bezeichnung des Barrengelds des Königreichs Lanchang (Laos) am Fluss Mekong, das in Form des silbernen   Tigerzungengelds und des bronzenen   Kanugelds vom 17. bis ins 19. Jh....

Lateinische Münzunion

Bezeichnung des zwischen Frankreich, Belgien, Italien und der Schweiz am 23.12.1865 in Paris gegründeten Münzbundes. Die offizielle Bezeichnung des Münzbundes war ursprünglich...

Lats

Währungseinheit Lettlands seit 1993. 100 Santimu = 1 Lats (Mehrzahl Lati). Damit ließ Lettland die Währungsbezeichnung aufleben, die schon während der ersten Phase der...

Laubrand

Randverzierung auf Münzen und Medaillen in Form einer Reihe von Blättern.

Laubtaler

Auch Lorbeer- oder   Franztaler , wurde in Deutschland der französische Ecu au lauriers, ein Typ des   Ecu blanc , genannt, der in Südwestdeutschland die...

Lauer, Ludwig Christoph

Nürnberger Medailleur, der die von seinem Großvater Ernst Ludwig Lauer (1762-1845) im Jahr 1790 eröffnete Nürnberger Medaillenmünze von seinem Vater Johann Jakob...

Lauffer‚ Caspar Gottlieb

Geburts- und Todesjahr unbekannt. Nürnberger Münzmeister, Medailleur und Münzwardein des Fränkischen Kreises (um 1700 bis 1745). Der große 1742 veröffentlichte Verkaufskatalog (Lauffersches...

Laurel

Englische Goldmünze zu 20 Shilling, die 1619-1625 unter König Jakob (James) I. im Raugewicht von ca. 9 g (ca. 917/1000 fein) geprägt wurde. Sie ist nach dem Lorbeerkranz (engl.:...

Laurentiusgoldgulden

Goldgulden der Stadt Nürnberg, die vom 15. bis 17. Jh. mit dem Bild des stehenden Märtyrers Laurentius mit Feuerrost in der linken Hand geprägt wurden. Die anderen Münzseiten zeigen einen Adler...

Law, John

Nationalökonom, Geldtheoretiker und Finanzfachmann schottischer Abkunft, eine der schillerndsten Figuren seiner Zeit. Nach seinem Studium und längeren Aufenthalten in den Niederlanden...

Leberecht‚ Karl

Russischer Medailleur, Münzgraveur und Gemmenschneider deutscher Abstammung, der die meiste Zeit seines Lebens an der St. Petersburger Münze arbeitete. Er war Mitglied der dortigen Akademie der...

Leder

1. Leder ist schon in archaischer Zeit als Tauschmittel vorgekommen. Es gilt als gesichert, dass im alten Rom vor dem schweren Bronzegeld gestempelte Lederhäute als Zahlungsmittel umliefen. 2....

Leeuwendaalder

  Löwentaler

Legal tender

Englische Bezeichnung für ein gesetzliches Zahlungsmittel.

Legende

Numismatische Bezeichnung für die Aufschrift auf Münzen. Unterschieden wird die Randschrift , die Umschrift und die Inschrift . Die Legenden auf Münzen sind in der Regel abgekürzt um das...

Legierung

Werkstoff aus zwei oder mehreren Bestandteilen, wovon mindestens einer ein Metall ist. Man unterscheidet den Hauptbestandteil (Grundmetall) von den Nebenbestandteilen (Zusätzen). Das Legieren...

Legpenninge

Niederländische Bezeichnung (niederdeutsch auch Werppenninge) für numismatische Objekte, die vergleichbar mit den deutschen   Rechenpfennigen oder den französischen  ...

Lei

Plural (Mehrzahl) der rumänischen Währungseinheit   Leu .

Leicester Rijksdaalder

Talermünze auf der Grundlage des ersten einheitlichen Münzgesetzes der niederländischen Generalstaaten. Königin Elisabeth I. (1558-1603) von England schickte zur...

Leipziger Fuß

Bezeichnung des Münzfußes, der in der Leipziger Münzkonvention im Jahr 1690 von Brandenburg, Sachsen und Braunschweig-Lüneburg angenommen wurde. Das silberarme Kurfürstentum Brandenburg prägte...

Leitmotiv

Aus der Musik entlehnter Begriff für ein Hauptmotiv, das sich immer wieder auf Münzen bestimmter Staaten findet. Beispiele sind das Ahornblatt als Leitmotiv auf Münzen Kanadas, das...

Leitmünze

Der Begriff Leitmünze wird in der Numismatik in zwei verschiedenen Zusammenhängen gebraucht. 1. Eine Münze, die im überregionalen Zahlungsverkehr, also über den eigenen Geltungsbereich hinaus,...

Leitwährung

Im 17. Jh. übernahmen Währungen nordwesteuropäischer Finanzplätze im gesamten europäischen Zahlungsverkehr die Funktion von Leitwährungen. Im gesamten Ostseeraum wurde im 17./18. Jh. nicht nach...

Leitzmann, Johann Jakob

Deutscher Pfarrer und Numismatiker, der seit 1834 die erste numismatische Zeitung in Deutschland mit dem Titel "Numismatische Zeitung" herausgab. Zusätzlich betätigte er sich noch als...

Lek

Albanische Währungseinheit seit 1925. 100 Quindar Leku = 1 Lek. 5 Lek = 1   Franka Ar (Franken Gold). Zwischen 1947 und 1964 ließ die Sozialistische Volksrepublik Albanien nur...

Lempira

Währungseinheit des mittelamerikanischen Staats Honduras zu 100 Centavos de Lempira seit der Münzreform vom 3. April 1926. Die Benennung leitet sich von dem Indianerhäuptling...

Leonardo da Vinci

Obwohl Leonardo selbst nie Stempel schnitt oder Münzen anfertigte, entwarf das Universalgenie während seiner Schaffenszeit am Hofe des Herzogs Ludovico Sforza in Mailand (1482-1499) eine Reihe von...

Leone

Münzeinheit der westafrikanischen Republik Sierra Leone (Löwengebirge) zu 100 Cents seit 1964. 50 Leones = 1 Golde.

Leoni‚ Leone

Italienischer Bildhauer, Goldschmied und Medailleur der Renaissance . Der Konkurrent von Benvenuto Cellini wurde 1537 an die päpstliche Münzstätte in Rom berufen, arbeitete aber vor allem für...

Leopard

Sehr seltene Goldmünze Englands, die unter König Edward III. im Jahr 1344 im Wert eines halben Florin ausgegeben wurde. Die Darstellung der Vs. zeigt einen gekrönten Leoparden...

Léopard d´or

Anglo-gallische Goldmünze, die Edward III. (1317-1355) in seinen südfranzösischen Besitzungen (Aquitanien) ausgeben ließ. Die Vs. zeigt den gekrönten Leoparden (nach...

Leopold d´or

Sehr seltene lothringische Goldmünze, die Herzog Leopold I. Joseph von Lothringen (1697-1729) als Pistole nach dem Vorbild des französischen Louis d´or ausgeben ließ. Es gibt fünf...

Lepton

Ursprünglich hat möglicherweise ein Gewichtsmaß Lepton o.ä. im antiken Griechenland existiert. Bezeichnung der alten Griechen für die kleinste Münze einer Serie,...

Leu

Währungseinheit Rumäniens seit 1866. 100 Bani = 1 Leu. Im Jahr 1870 wurde der Leu als Silbermünze in Entsprechung zum Franc der   Lateinischen Münzunion zum ersten Mal...

Levantetaler

Im weitesten Sinne alle Talermünzen, die durch die Handelsbeziehungen von Europa in die Levante flossen. Dazu zählen neben dem Reichstaler Großsilbermünzen einflussreicher italienischer...

Levok

Russische Bezeichnung des niederländischen   Löwentalers . Dem entsprach die Bezeichnung "levkovoe serebro" für die Legierung des Löwentalers (750/1000).

Lew

Bulgarische Währungseinheit seit 1880. 100 Stotinki = 1 Lewa. Die ersten Lewa wurden als Silbermünzen nach dem Vorbild des französischen Franc geprägt. Die Legenden der...

Li

Kleines chinesisches Münzgewicht von 1/1000   Tael .

Liang

Alte chinesische Gewichtseinheit, die früher etwa 6,3 g wog. Der Liang diente auch als Basisgewicht für Silber im Handel.

Liard

Französische Billon-, später Kupfermünze im Wert von 3 Denier tournois, unter König Ludwig (Louis) XI. (1461-1483) 1467 in ganz Frankreich eingeführt. Ebenso wie der zu gleichem Wert und zur...

Libella

Verkleinerungsform von Libra , also kleines Pfund, ursprünglich 1/10 des römisch-kampanesischen Didrachmon, dann 1/10 des Denars . Die kleine Silbermünze der römischen Republik trug als...

Liberalitas

Römische Personifikation der persönlichen Freigebigkeit, die auf römischen Münzen der Kaiserzeit seit Kaiser Hadrian (117-138) gelegentlich als stehende Figur, die   Cornucopia entleerend,...

Libertas

Die römische Personifikation der (persönlichen und politischen) Freiheit wurde schon zur Republikzeit als Göttin verehrt. Schon im späten 3. Jh. v.Chr. war ihr ein eigener Tempel auf dem Aventin...

Liberty

Die Personifikation der Freiheit (engl. Liberty) erscheint als Münzbild auf vielen Serien der offiziellen US-Münzprägung von Beginn an. George Washington selbst soll die Verwendung seines Porträts...

Liberty Head Nickel

Typ des US-amerikanischen 5-Cent-Stückes ( Nickel 2 ), das 1883 bis 1912 in Kupfer (75%) und Nickel (25%) ausgegeben wurde. Die nach einem Entwurf von Charles E. Barber gestaltete Münze...

Libongo

Vormünzliches Stoffgeld, das bei vielen Stämmen Westafrikas (Königreich Kongo) - neben   Kaurigeld und   Katangakreuzen - als universelles Zahlungsmittel diente. Es...

Libra

Bezeichnung der Gewichts- und Rechnungseinheit der Römer seit dem Beginn der römischen Prägung, das sog. Römische Pfund. Die Einheit der schweren Bronzestücke(   Aes...

Libralfuß

Bezeichnung des Münzfußes, bei dem das As noch voll dem Gewicht der Libra (zu 327,4 oder vermindert 272,9 g) entsprochen hat. Dies war der Fall zur Zeit der Römischen Republik.

Lichttaler

Talermünze des Herzogs Julius von Braunschweig-Wolfenbüttel von 1569 bis 1588. Die verschiedenen Typen sind nach der ihnen gemeinsamen Darstellung benannt, die den   Wilden Mann mit einem...

Liebesmedaillen

Medaillen mit Darstellungen des Themas Liebe. Die Mehrzahl der Liebesmedaillen sind im Stil des   Barock gefertigt. Ihre Gepräge zeigen häufig sehr detailreiche Darstellungen....

Ligatur

Die Verbindung meist zweier, selten mehrerer Buchstaben zu einer Einheit. In numismatischen Katalogen werden z.B. antike Bronzemünzen (Aes) mit Æ abgekürzt. Auch in Münzlegenden...

Liguria

Weibliche Personifikation der Ligurischen Republik der norditalienischen Region, die 1798-1805 auf Goldmünzen erscheint. Napoleon Bonaparte hatte 1797 die Republik Ligurien als...

Ligurino

Billonmünze Genuas für den Levantehandel (ebenso wie die   Luigini der oberitalienischen Münzstände), die nach dem Vorbild der französischen 5-Sol-Stücke im...

Lilangeni

Münzeinheit von Swasiland seit 1968, die aber erst am 6. September 1974 als Währungseinheit des Königreichs Swasiland eingeführt wurde. Der 1968 geprägte Gold-Lilangeni...

Lilienblüte

Bezeichnung für die stilisierte heraldische Darstellung der Blüte einer Lilie, die mit dem Aussehen der realen Lilie nur eine entfernte Ähnlichkeit hat. Die Lilienblüte...

Lima

1. Die Bezeichnung LIMA taucht auf englischen Münzen von 1745/46 unter der Büste des Königs Georg II. auf. Es handelt sich um goldene 1/2- und 5-Guinea-Stücke und Silbermünzen (vom Sixpence...

Lincoln Cent

Bezeichnung eines Typs des US-amerikanischen Cents nach einem Entwurf von Victor D. Brenner (Initialen: VDB). Der nach der Vorderseitendarstellung des 1809 geborenen Präsidenten Abraham Lincoln...

Lindberg

1. Johan Adolf Lindberg (1839-1916) schuf eine Vielzahl von Medaillen auf Ereignisse und Persönlichkeiten seiner Zeit. Nach seiner Ausbildung bei Lea Ahlborg (1856-1863) an der Kunstakademie...

Linsendukaten

Bezeichnung für winzige Goldmünzen in Linsengröße aus dem 18. Jh. im Wert von 1/16, 1/24 und 1/32 Dukaten. Sie zeigen in der Regel das Münzbild des entsprechenden...

Lion

Schottische Goldmünze im Wert von 5 Shillings, die König Robert III. (1390-1406) einführte. Die Vs. zeigt das gekrönte Wappenschild mit Löwen, die Rs. den hl. Andreas am...

Lion d´or

1. Französische Goldmünze, die König Philippe VI. (1328-1350) 1388 einführte. Sie zeigt auf der Vs. den König auf gotischem Thron mit Zepter und   Fleur de lis in...

Lion Noble

Schottische Goldmünze, die König James (Jakob) VI. (1567-1625) in den Jahren 1584-1588 ausgab. Sie zeigt auf der Vs. den heraldischen Löwen, sitzend und erhoben, Schwert und Zepter...

Lipa

Nach der Münzreform vom 30. Mai 1994 wird die   Kuna des unabhängigen Kroatien in 100 Lipe (Pluralform von Lipa) unterteilt. Lipa bedeutet "Linde", hinter der Wertbezeichnung der...

Lira

Vom lat. Libra (Pfund) abgeleitete Bezeichnung für Rechengeld verschiedener italienischer Territorien, später Währungseinheit des Staates Italien. Seit der Zeit Karls des Großen lag dem...

Lira Austriaca

Bezeichnung der   Lira , die im Königreich Lombardei-Venetien unter österreichischer Herrschaft geprägt wurde. Nach dem Wiener Kongress von 1815 wurde aus der Lombardei und...

Lira Moceniga

Die unter dem Dogen Pietro Mocenigo (1474-1476) in Venedig geprägte Lira löste die Lira Tron ab. Bei gleichem Gewicht und Feingehalt zeigt sie auf der Vs. den vor dem hl. Markus knienden...

Lira Pontificia

Papst Pius IX. (1846-1870) führte am 18. Juni 1866 die Lira als Münzeinheit der Dezimalwährung ein, in Entsprechung zur Lira-Währung des Königreichs Italien und der Lateinischen Münzunion. Nach...

Lira Tron

Die im Jahr 1472 unter dem Dogen Nicolo Trono (1471-1474) von Venedig ausgemünzte Lira zu 20 Soldi war die erste Silbermünze mit der Nominalbezeichnung Lira. Sie zeigt auf der Vs. die Büste des...

Lirale

Die im Jahr 1472 unter dem   Dogen Nicolo Trono (1471-1474) von Venedig ausgemünzte Lira zu 20 Soldi war die erste Silbermünze mit der Nominalbezeichnung   Lira . Sie zeigt...

Lis

Seltene französische Gold- und Silbermünze (Lis d´or und Lis d´argent), die Louis XIV. (1643-1715) im Dezember 1655 proklamierte. Die Goldmünze zeigt auf der Vs. das aus vier Lilienblüten ( Fleur...

Litas

Münzeinheit von Litauen zwischen 1924 und 1940 und seit der Unabhängigkeit, die am 6. September 1991 von der Sowjetunion anerkannt wurde. 1 Litas (Plural: Litai, Litu) = 100 Centu...

Litra

Antikes Gewichtsmaß in Sizilien und Unteritalien, das in 12 Unzen (Oncia) unterteilt war, ähnlich wie das römische Pfund in 12 Unzen (Uncia). Im Gewicht von etwa 109 g wurde die Litra als...

Lituus

Römisches Priestergerät in Form eines gekrümmten Stabs, der als Insignium (Abzeichen) der Auguren zeremoniellen Zwecken diente. Der Lituus (Augurenstab) wurde von dem 15-köpfigen Kollegium (Cäsar...

Livornina

  Pezza della Rosa

Livornino

Bezeichnung zweier toskanischer Talertypen, an deren Prägung sich drei toskanische Großherzöge aus dem Haus der Medici im 17./18. Jh. beteiligten. Auf den Vs.n der Taler (ital. Talleri) ist das...

Livre

Das französische Pfund, vom lat. Libra abgeleitet, ursprünglich französische Rechengeldeinheit auf der Basis des Karlspfunds , ähnlich der Lira in Italien. Die Livre wurde zu 20 Sols...

Livre d´argent fin

  Livre de la Compagnie des Indes

Livre de la Compagnie des Indes

Beiname des Livre d´argent fin, nach dem Edikt vom 4. Dezember 1719 im Wert von 20 Sols ausgegeben. Die nur im Jahr 1720 geprägte Feinsilbermünze erhielt den Beinamen nach der von  ...

Lochmünzen

Im Gegensatz zu gelochten Münzen werden die Löcher bei Lochmünzen direkt beim Prägevorgang gestanzt und nicht erst nachträglich. Deshalb sind ungelochte Lochmünzen als Fehlprägungen anzusehen....

Lombarden

Nach der oberitalienischen Region Lombardei bezeichnete ober- und mittelitalienische Kaufleute (aus Mailand, Florenz, Genua, Siena, Lucca und dem Piemont), die seit dem späten 12. Jh....

Lombardkredit

Kurzfristige Kreditgewährung gegen Verpfändung von Waren oder Wertpapieren. Die verpfändeten Gegenstände werden nicht zum vollen Wert beliehen, sondern bis zu 2/3 bei Waren und...

Lombardsatz

Festgelegter Zinssatz, zu dem sich Geschäftsbanken durch Verpfändung von Effekten bei der Zentralbank refinanzieren können.

Long-Cross Penny

Englischer Silber-Penny (selten auch in Gold) oder Sterling, der in England von 1247 bis 1278 unter den Königen Heinrich (Henry) III. (1216-1272) und Eduard (Edward) I. (1272-1307) geschlagen...

Longinusgroschen

Kleine Groschenmünze von Herzog Heinrich d. Ä. von Braunschweig-Wolfenbüttel, die den heiligen Longinus mit Lanze zeigen. Nach der frühchristlichen Legende soll der...

Loon Dollar

Elfeckige kanadische Dollarmünze, die nach dem Rückseitenbild, einem in Kanada beheimateten Wasservogel, Loon (Eistaucher) benannt ist. Die Münze wurde 1987 in Kanada...

Loos

Berühmte deutsche Medailleurs- und Stempelschneiderfamilie, die über drei Generationen die Münz- und Medaillenkunst in Berlin prägte. Daniel Friedrich Loos (1735-1819) arbeitete nach seiner...

Lorbeerkranz

In der Mythologie des antiken Griechenland spielte der Lorbeerbaum eine Rolle im Apollokult als Symbol der Reinigung und Sühne. In der römischen Mythologie dann im Jupiterkult als...

Lorbeertaler

  Laubtaler und   Ecu blanc (Typ Ecu aux lauriers).

Lorenzgulden

  Laurentiusgulden

Los

Die bei Auktionen oder in Katalogen vergebene Nummer für den Verkauf von Münzen oder sonstigen numismatischen Gegenständen. Dabei kann es sich bei einem Los um eine Sammlung, einen...

Löser

  Juliuslöser

Losungsdukaten, -taler

Bezeichnung der unter der Besetzung des schwedischen Königs Gustav II. Adolph in Würzburg geprägten Silber- und Goldmünzen von 1631/32. Bei den Silberprägungen handelt es...

Lot

1. Aussprache: kurzes o - Aus dem Englischen stammende Bezeichnung für die bei Auktionen oder in einem Katalog zusammengefassten numismatischen Gegenstände, die zusammen als ein Posten...

Lötigkeit

Veralteter numismatischer Begriff, der den Feingehalt einer Silbermünze bezeichnete, der früher in   Lot und Grän ausgedrückt wurde.

Lotteriedukat

Bezeichnung einer goldenen Gedenkmünze in Dukatgröße, die der pfälzische Kurfürst Karl Theodor (1743-1799) auf die Errichtung der Mannheimer Lotterie 1767 schlagen ließ. Die Vs. zeigt die...

Louis d´argent

  Ecu blanc

Louis d´or

Französische Goldmünze, die im Rahmen der groß angelegten Münzreform von 1640/41 durch die Verordnung vom März 1640 mit Mehrfach- und Teilstücken eingeführt wurde. Bei einem Raugewicht von etwa...

Louisiana Cents

Bezeichnung für Kupfermünzen aus den Jahren 1721/22, die Frankreich als Kolonialgeld prägte. Die Münzen zu 4, 9 und 18   Deniers liefen vor allem in der damaligen...

Löwe

Der Ursprung des Löwen als Symbol der Kraft und Macht ist wohl orientalisch. Einigen orientalischen Gottheiten (Ammon, Kybele) ist das Raubtier heilig, auch in der griechischen Mythologie...

Löwenbrakteaten

Bezeichnung der   Brakteaten mit Löwenbild, die die Herzöge von Braunschweig seit der Mitte des 13. Jh.s ausgaben. Diese einseitigen Dünnpfennige wurden bis etwa 1412 geschlagen, als das...

Löwenkopf

Sämtliche Tetradrachmen und viele andere Nominale der mit Athen verbundenen Handelsstadt Samos, auf der gleichnamigen Insel vor dem ionischen Kleinasien gelegen, zeigen den Löwenkopf. Die...

Löwenpfennige

Bezeichnung im weitesten Sinn für alle Pfennige und Heller, die einen Löwen auf dem Münzbild zeigen, wie z.B. die Prägungen aus Meißen aus dem 15. Jh. Im engeren Sinn...

Löwentaler

Niederländische Talermünze, die zur Zeit des Freiheitskampfes im Jahr 1575 in der Provinz Holland zum ersten Mal geprägt wurde. Sie zeigt auf der Vs. einen geharnischten Ritter mit wehendem Mantel...

Lübische Mark

In einem 1501 geschlossenen Rezess beschlossen die Städte des   Wendischen Münzvereins die Ausprägung von Silbermünzen zu 2/3 (32 Witten) und 1/3 Lübischer Mark...

Ludovicus

Beiname des unter König Ludwig XII. von Frankreich (1489-1514) im Jahr 1512 geprägten   Dizain im Wert von 10 Deniers tournois. Sein Gewicht beträgt 2,64 g (319/1000). Die...

Luftfahrtmünzen‚ -medaillen

Beliebtes Sammelgebiet für Freunde des Flugwesens. Schon im 18. Jh. gab es eine Reihe Medaillen zum Thema Ballone und Ballonfahrten, u.a. auf die Ballonfahrten der Gebrüder Montgolfier und M....

Luftpumpentaler

Schautaler auf die Lösung der brüderlichen Eintracht der Herzöge Rudolph August und Anthon Ulrich von Braunschweig-Wolfenbüttel aus dem Jahr 1702. Der Bruderzwist soll durch...

Lügentaler

Talermünze des Herzogs Heinrich Julius von Braunschweig-Wolfenbüttel von 1596/97 aus der Münzstätte Goslar. Es ist der zweite der Spotttaler - zuvor erschien bereits der Rebellentaler , die der...

Luigino

Nach dem Vorbild der französischen 5-Sol-Stücke geprägte Billonmünze, die in verschiedenen Münzständen Oberitaliens in den 60er Jahren des 17. Jh.s hauptsächlich...

Lulab

Sakraler Wedel aus verschiedenen Zweigen, den die Juden beim Laubhüttenfest verwenden. Er ist auf antiken Münzen und auf modernen Geprägen Israels abgebildet.

Luna

Römische Mondgöttin, in Entsprechung zur griechischen   Selene oder in Synkretismus mit Diana Lucifera. Sie erscheint relativ selten auf römischen Münzen, meist...

Lunula

Bezeichnung der Mondsichel, die auf antiken römischen Münzen zunächst als Beizeichen über dem Haupt der Luna schwebend oder an deren Stephane (Kranz) befestigt dargestellt ist. In der...

Lunus

  Men

Luschburger

Volkstümliche deutsche Bezeichnung für luxemburgische   Beischläge und Nachahmungen englischer Pfennige, die in großen Mengen unter Graf Johann dem Blinden...

Lushburnes

Zeitgenössisch "Lusshebournes" (Luxemburger) werden im englischsprachigen Raum die minderwertigen Bei- und Nachschläge englischer Sterlinge genannt, die in der Mehrzahl aus dem Raum Luxemburg...

Luzer

Auch Lutzer oder Lucer, bezeichnet   Schillinge aus der Stadt Luzern, die im 17./18. Jh. in der Schweiz und am Oberrhein zirkulierten. Sie wurden auch von anderen schweizerischen...

Lwei

Kleine Münzeinheit in der Volksrepublik Angola seit 1975. 100 Lwei = 1   Kwanza .
Sammler kauften auch:
Loading...