Newsletter
0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Billets des Receveurs Généraux

Schuldscheine des absolutistischen Staates Frankreich, die von den Generalsteuereinnehmern (Receveurs Généraux) ab 1710 ausgegeben wurden. Zu diesem Zweck wurde die Caisse Legendre gegründet, die zur Aufgabe hatte, durch den Verkauf der Billets und Steuereintreibung dem Staat Geld zu beschaffen. Diese Billets waren als kurzfristige, verzinsliche Anleihen gedacht, wurden aber in so großen Mengen ausgegeben, dass 1715 Billets im Wert von 32 Millionen Livre tournois nicht mehr eingelöst werden konnten. Dies hatte den Zusammenbruch der Caisse Legendre zur Folge. Die Scheine wurden zusammen mit anderen Schuldverschreibungen unter dem Namen Billets d'Etat zusammengefasst.