0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Britannia

Weibliche Personifikation von Britannien bzw. Großbritannien, die ursprünglich auf die römischen Kaiser Hadrian (117-138 n.Chr.) und Antoninus Pius (138-161 n.Chr.) zurückgeht. Der römischen Britannia ähnelt der Typ, der unter König Karl II. (1660-1685) auf neuzeitlichen Kupfermünzen (Halfpennies und Farthings) um 1672 eingeführt wurde. Er zeigt die weibliche Britannia sitzend mit Speer und Schild. Es geht das Gerücht, die moderne Darstellung sei nach Frances Stewart (Herzogin von Richmond), der Lieblingsmätresse des Königs, modelliert worden. Seitdem sind verschiedene Britannia-Typen entstanden, seit dem 19. Jh. ist Britannia häufig mit dem Dreizack dargestellt, Symbol der Seemacht Großbritanniens (siehe z.B. den britischen Handelsdollar, der die stehende Britannia zeigt). Nach der Einführung der Dezimalwährung 1971 wurde die Darstellung der Britannia bis heute auf dem siebeneckigen Stück zu 50 (New) Pence übernommen. Es zeigt die auf dem Schild von Großbritannien sitzende behelmte Britannia mit Dreizack und Zweig in den Händen, dahinter ein liegender Löwe.

Sammler kauften auch:
Loading...