Newsletter
0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Burgundischer Kreis

In der Regierungszeit Kaiser Maximilians I. wurde auf dem Reichstag zu Köln (1512) das Römisch-Deutsche Reich erstmals in Reichskreise eingeteilt, später wurden die in den Reichsgrenzen verbliebenen Teile des burgundischen Erbes in den Burgundischen Kreis eingeteilt. Dazu zählten vor allem die Münzstätte Dôle der Freigrafschaft Burgund (Franche-Comté) und die Reichsstadt Bisanz (Besançon). Bei der Reichsteilung 1556 fielen diese Gebiete - ebenso wie die Niederlande - an die spanischen Habsburger. Numismatische Zeugnisse des Römisch-Deutschen Reichs von der Münzstätte Dôle (1530-1556) und Besançon (1537-1556) liegen nur für Kaiser Karl V. vor.