Newsletter
0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Brunnenfunde

Die Römer pflegten Münzen häufig als Opfergaben an Nymphen oder lokale Gottheiten in alte Brunnen und Heilquellen zu werfen( Votivfunde). Dieser Brauch hat sich an der Fontana di Trevi in Rom bis heute erhalten. Da die Münzen oft über einen langen Zeitraum an denselben Stellen versenkt wurden, zeichnen sich die Brunnen- und Quellenfunde durch eine besondere Münzvielfalt aus. Sie zeigen häufig entweder überhaupt keine Patina, da sie unter Ausschluss des Luftsauerstoffs im Wasser lagerten, oder eine ungewöhnliche Patina, die durch Verbindungen mit Mineralien und Salzen entstanden ist.