Kundenservice Telefon Icon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Dumps

Englischsprachiger Ausdruck (dumpy = dick und klein) für besonders grobe, kleine und dicke Münzen, die in einigen Kolonien im 18. und 19. Jh. im Umlauf waren. Es handelt sich um die aus Großsilbermünzen (meist Pesos) ausgeschnittenen Mittelstücke. Auf den Karibischen Inseln (Westindies) gab es verschiedene Formen (rund, eckig, herzförmig), die aufgrund des Geldmangels in der 2. Hälfte des 18. Jh.s als Notgeld dienten. Die beschnittenen Stücke siehe unter Bits, vgl. auch HoleyMoney
Im australischen Sydney wurden 1813 aus etwa 40 000 spanischen Pesos runde Mittelstücke ausgestanzt und umgeprägt und gelangten als Zahlungsmittel in der Provinz New South Wales in den Umlauf. Eine Seite zeigt eine Krone über der Jahreszahl und die Umschrift NEW SOUTH WALES, die andere Seite die Wertbezeichnung FIFTEEN PENCE. Sie wurden ab 1822 eingezogen und 1829 ungültig. Die Randstücke zu 5 Shillings siehe unter Ringdollar.