Kundenservice Telefon Icon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Dentaliumgeld

Das Dentaliumgeld zählt zu den vormünzlichenZahlungsmitteln, und zwar zum Molluskengeld. In Küstengebieten Neuguineas und vor allem an der Pazifikküste Nordamerikas spielten die Schalen der Kahnfüßer-Gattung Dentalium als Zahlungsmittel, Grabbeigaben und Schmuck eine wichtige Rolle. Die Weichtiere, die in allen Meeren (es gibt etwa 300 Arten) leben, stecken in länglich-schmalen, leicht gebogenen Schalen, die wie verkleinerte Stoßzähne von Elefanten aussehen. Die Schalen mit Perlen- und Schneckenscheibchen wurden zu Geldschnüren verarbeitet. Die amerikanischen Stücke wurden im Küstengebiet von Vancouver-Island gefischt und an andere Indianerstämme weiter verhandelt. Ihr Wert stieg mit der Entfernung von der Küste und war außerdem von der Größe der Exemplare abhängig. Als wichtigstes und universales Zahlungsmittel galt das Dentaliumgeld bei den nordamerikanischen Yuroks.