Newsletter
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Droz Jean-Pierre

Der 1746 in der Schweiz geborene Stempelschneider und Medailleur studierte in Paris und zeichnete sich schon früh durch ein Probestück, den Ecu de Calonne, aus, den er auf einer selbst konstruierten Maschine herstellte. Daraufhin verpflichtete ihn Boulton an die Soho Mint nach England. Dort konnte er Boultons Forderung nach Vervielfältigung von Stempeln nicht erfüllen, so dass sich ihre Wege trennten. Obwohl er dort viele Proben schuf, wurde nur ein Penny 1793 für Bermuda in größeren Stückzahlen geprägt. Denon gab ihm 1799 einen Posten als Conservateur des Monnaies et des Médailles im Hauptmünzamt Paris. In Paris schuf Droz Stempel für verschiedene Medaillen (z.B. auf die Krönung Napoleons) wie auch für Münzen (z.B. die napoleonischen 20- und 40-Francs-Goldstücke). Zu seinen berühmtesten Stempelschnitten gehört das 5-Francs-Probestück der "Hundert Tage" von 1815. Auch Münzen und Medaillen für Spanien und die Schweiz stammen aus seiner Hand.

Vorderseite Bronzemedaille 1804 auf die geplante Expedition nach England    Rückseite Bronzemedaille 1804 auf die geplante Expedition nach England

Bronzemedaille 1804 auf die geplante Expedition nach England

Persönliche Kundenberatung – wir sind gerne für Sie da!

Haben Sie Fragen zu einer Münze oder benötigen Sie Hilfe bei Ihrer Online-Bestellung? Rufen Sie uns direkt an – unser Kundenservice steht Ihnen gerne zur Verfügung.

+49 (0) 63 31 511 610 5 Mo. - Do. 08:00 - 20:00 Uhr, Fr. bis 19:00 Uhr

Callcenter Service Mitarbeiter