Kundenservice Telefon Icon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Dreibätzner

Bezeichnung für die Silbermünze zu 3 Batzen bzw. 12 Kreuzern der Kipperzeit (1618-1622) in Süddeutschland, Österreich, Böhmen und Schlesien. Sie wurden vereinzelt auch schon im 16. Jh. geprägt, zu Beginn des Dreißigjährigen Kriegs aber in großen Mengen ausgebracht und neben dem Sechsbätzner zu 24 Kreuzern zur Kippermünze schlechthin. Zwar wurden auch in West-, Mittel- und Norddeutschland Kippermünzen zu 12 Kreuzern bzw. 4 Groschen geprägt, die aber Schreckenberger genannt wurden, weil die Rechnung nach Batzen dort nicht üblich war. Die Nominale wurden nach der Kipperzeit weitgehend gemieden und verschwanden allmählich aus dem Umlauf.

Straßburg, 12 Kreuzer (Dreibätzner) ohne Jahr    Straßburg, 12 Kreuzer (Dreibätzner) ohne Jahr

Straßburg, 12 Kreuzer (Dreibätzner) ohne Jahr