Newsletter
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Danegeld

Sammelbezeichnung für mittelalterliche Steuer- und Tributzahlungen Angelsachsens (England) an die Wikingerkönige und Fürsten, um sich von Plünderungen und Verwüstungen freizukaufen. Erstmals war 991 v. Chr. ein Betrag von 10.000 Pfund Silber ausgewiesen. Der angelsächsische König Ethelred II. (979-1006) soll allein 167.000 Pfund Silber an Tributzahlungen geleistet haben. Nach der Eroberung Englands soll der Dänenkönig Knut der Große (1018-1035) für die Abdankung seines Heeres 82.500 Pfund Silber erhoben haben. Später nahmen die Zahlungen die Form von regelmäßigeren Schutzgeldern an. Obwohl die genauen Summen nicht überliefert sind, so bezeugen doch Runensteine und viele Bodenfunde von englischen Denaren in Schweden und Dänemark die Tributzahlungen, wenn auch der Großteil der Funde wohl auf den Handelsverkehr zurückgeht.

Persönliche Kundenberatung – wir sind gerne für Sie da!

Haben Sie Fragen zu einer Münze oder benötigen Sie Hilfe bei Ihrer Online-Bestellung? Rufen Sie uns direkt an – unser Kundenservice steht Ihnen gerne zur Verfügung.

+49 (0) 63 31 511 610 5 Mo. - Do. 08:00 - 20:00 Uhr, Fr. bis 19:00 Uhr

Callcenter Service Mitarbeiter