Newsletter
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Dinero

Spanische Bezeichnung für den Denar. Der spanische Denar entwickelte sich in den nordöstlichen Gebieten Spaniens, die nicht arabisch besetzt waren, nach dem französischen Denier. Im 11. Jh. ließen Sancho III. von Navarra (1000-1035) und Alfonso VI. von Kastilien Dineros schlagen. Die unter Alfonso VI. geprägten Stücke zeigen das Kreuz und das Christogramm und wurden Pepiones, ihre Halbstücke Malla genannt. In der Regierungszeit Alfonsos X. (1253-1285) erschienen sog. Dineros negros (schwarz) oder prietos (dunkelbraun) mit einem Feingehalt von 1/3 Silber und weniger. Während des Spanischen Erbfolgekriegs ließ Karl III. (1701-1714) von Habsburg 1711 die letzten Dineros in Barcelona prägen. Bis ins 19. Jh. war der Dinero in Katalonien Rechnungsmünze: 12 Dineros = 1 Sueldo.

2. Bezeichnung des peruanischen 10-Centavos-Stücks bis 1916.

Persönliche Kundenberatung – wir sind gerne für Sie da!

Haben Sie Fragen zu einer Münze oder benötigen Sie Hilfe bei Ihrer Online-Bestellung? Rufen Sie uns direkt an – unser Kundenservice steht Ihnen gerne zur Verfügung.

+49 (0) 63 31 511 610 5 Mo. - Do. 08:00 - 20:00 Uhr, Fr. bis 19:00 Uhr

Callcenter Service Mitarbeiter