Newsletter
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Diwarra

Bezeichnung für vormünzliche Zahlungsmittel (Nassageld) in Neulauenburg auf dem Bismarck-Archipel (heute Duke-of-York-Inseln). Die kleinen Schneckengehäuse der Nassaschnecke (Nassa callosa) werden bearbeitet, gebleicht und an Rotangstreifen zu verschiedenen Längen aufgefädelt. Das in Neulauenburg (Bismarck-Archipel) Diwarra genannte Molluskengeld wird von den Bewohnern der benachbarten Gazelle-Halbinsel (Neupommern) Tambu genannt. Auf dem Markt von Rabaul ist das Diwarra oder Tambu heute noch gültig, allerdings nur zum Erwerb einheimischer Waren. Eingeführte Waren müssen in der offiziellen Währung Papua-Neuguineas (Kina) bezahlt werden. 1 Diwarra von 12 aufgefädelten Schneckengehäusen entspricht etwa der 10-Toea-Münze der Kina-Währung.

Persönliche Kundenberatung – wir sind gerne für Sie da!

Haben Sie Fragen zu einer Münze oder benötigen Sie Hilfe bei Ihrer Online-Bestellung? Rufen Sie uns direkt an – unser Kundenservice steht Ihnen gerne zur Verfügung.

+49 (0) 63 31 511 610 5 Mo. - Do. 08:00 - 20:00 Uhr, Fr. bis 19:00 Uhr

Callcenter Service Mitarbeiter