Newsletter
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Lampsakener

Bezeichnung der Statere von Lampsakos, einer griechischen Stadt am Hellespont. Die Nachbarstadt von Kyzikos prägte in der ersten Hälfte des 5. Jh.s Münzen aus Elektron. Sie zeigen auf der Vs. das Vorderteil eines Pegasos (geflügeltes Pferd), manchmal im Weinlaubkranz mit Buchstaben darunter, auf der Rs. das Quadratum incusum. Zwischen 390 und 330 v. Chr. gab die Münzstätte Lampsakos eine Reihe von prächtigen Goldmünzen heraus: Das Motiv des Vorderteils des geflügelten Pferdes wechselte auf die Rs., die Vs. zeigte eine Reihe schöner und vielfältiger Köpfe, darunter Helden, Götter, unbekannte Personen und auch einen persischen Satrapen. Neben dem etwa gleich schweren persischen Dareikos waren die Lampsakener bis zur Goldmünzenprägung Alexanders des Großen die Hauptgoldwährung im östlichen Mittelmeerraum .

Persönliche Kundenberatung – wir sind gerne für Sie da!

Haben Sie Fragen zu einer Münze oder benötigen Sie Hilfe bei Ihrer Online-Bestellung? Rufen Sie uns direkt an – unser Kundenservice steht Ihnen gerne zur Verfügung.

+49 (0) 63 31 511 610 5 Mo. - Do. 08:00 - 20:00 Uhr, Fr. bis 19:00 Uhr

Callcenter Service Mitarbeiter