Newsletter
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Pfund Sterling

Das englische Pfund (Pound) wurde seit Beginn der Prägung des angelsächsischen Pfennigs (Penny) bis zur Einführung der Dezimalwährung 1971 mit 240 Pennys gerechnet. Das Pfund Sterling bildete sich als Zähleinheit, weil im Mittelalter - von seltenen Ausnahmen abgesehen - aus dem englischen Towerpfund exakt 240 Pfennige (Sterlinge) ausgemünzt wurden. Auch der Normanne Wilhelm der Eroberer (William the Conqueror) übernahm nach 1066 das angelsächsische Towerpfund, sodass sich am Münzgewichtssystem nichts änderte. Das Pfund Sterling ist lange Zeit metrologisch nur induktiv fassbar, bis 1266 das Pennyweight als 32 Weizenkörner (aus der Mitte der Ähre) definiert wird. Seit 1280 gilt die übliche Definition des "Pfenniggewichts" zu 24 Weizenkörnern (Grains), im Gewicht zu je 0,0648 g. Bis ins 14. Jh. bedeutete Sterling in England sowohl eine ausgeprägte Münze wie auch den 240. Teil des Pfunds. Das Pfund war in 20 Shillings (abgekürzt s) und Pence (240 d) unterteilt, sodass auch kleinere Silbermengen abgewogen werden konnten. Mit der Ausprägung des ersten goldenen Sovereign zu 20 Shillings wurde 1489 zum ersten Mal ein Äquivalent des Pfund Sterling in Gold ausgeprägt. Die 1663 eingeführten Guineas zu 20 Shillings stiegen aufgrund der Verschlechterung der Silbermünzen im Wert bald bis auf 30 Shillings und wurden im 18. Jh. schließlich auf 21 Shillings festgelegt. Um 1816 trat an die Stelle der Guinea der Sovereign zu 20 Shillings als Währungsmünze. Durch die führende Rolle Großbritanniens im 19. Jh. wurde das Pfund Sterling zur wichtigsten Leitwährung der Welt. Zu dieser Zeit wurden zwei Drittel des Welthandels in Pound Sterling finanziert und ein Großteil der Währungsreserven in britischer Währung gehalten.

Persönliche Kundenberatung – wir sind gerne für Sie da!

Haben Sie Fragen zu einer Münze oder benötigen Sie Hilfe bei Ihrer Online-Bestellung? Rufen Sie uns direkt an – unser Kundenservice steht Ihnen gerne zur Verfügung.

+49 (0) 63 31 511 610 5 Mo. - Do. 08:00 - 20:00 Uhr, Fr. bis 19:00 Uhr

Callcenter Service Mitarbeiter