0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Monometallismus

Eine Edelmetallwährung, bei der im Gegensatz zum Bimetallismus nur ein Edelmetall frei ausprägbar ist, entweder die Goldwährung (Monochrysismus) oder die Silberwährung (Monoargyrismus). Verschiedene Goldwährungen kamen im 19. Jh. häufig vor, z.B. in England (seit 1816), den Niederlanden (seit 1875), Deutschland und den Staaten der Skandinavischen Münzunion (seit 1873). Die Silbermünzen wurden bei Goldwährung meist zu Scheidemünzen, die (ebenso wie die Banknoten) von den nationalen Notenbanken (begrenzt) in das Währungsmetall eingelöst werden mussten. Reine Silberwährungen gab es (zumindest formell) z.B. in den Niederlanden (seit 1847) und Deutschland (1857 bis 1873). Siehe auch Währung.