Newsletter
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Centime

Zunächst von der Nationalversammlung als kleinste Recheneinheit des neuen Dezimalsystems 1793 in Frankreich beschlossen: 100 Centimes = 10 Décime = 1 Livre. Nach einigen frühen (nicht ganz konsequent durchgeführten) Ansätzen in Russland war Frankreich das erste europäische Land, in dem das Dezimalsystem im Münzwesen eingeführt wurde. Nach der Ablösung des Livre durch den Franc zwei Jahre später wurde die kleine Münzeinheit zum ersten Mal ausgemünzt, und zwar in Form von bronzenen 1- und 5-Centime-Stücken. Sie zeigen den Kopf Mariannes, der Personifikation der Republik, mit der Freiheitsmütze bedeckt und die Inschrift REPUBLIQUE FRANÇAISE. Später wurden sie auch als 50-, 25-, 20-, 10-, 5-, 2- und 1-Centime-Stücke aus Silber, Nickel und Kupfer ausgebracht. In Luxemburg, Belgien (seit 1832) und in einigen Gebieten der Schweiz (zur Zeit der Helvetischen Republik) wurde mit dem Franc auch der Centime übernommen. In Haiti gelten 100 Centimes einen Gourde. Außerdem wurde der Centime als hundertster Teil des CFA-Francs in den ehemaligen französischen Kolonien West- und Zentral-Afrikas und des CFP-Francs in Französisch-Polynesien und Neukaledonien übernommen, aber selten ausgeprägt

Persönliche Kundenberatung – wir sind gerne für Sie da!

Haben Sie Fragen zu einer Münze oder benötigen Sie Hilfe bei Ihrer Online-Bestellung? Rufen Sie uns direkt an – unser Kundenservice steht Ihnen gerne zur Verfügung.

+49 (0) 63 31 511 610 5 Mo. - Do. 08:00 - 20:00 Uhr, Fr. bis 19:00 Uhr

Callcenter Service Mitarbeiter