Newsletter
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Token

Marke mit Geldwert, von Privatleuten und Firmen ausgegeben, die im Umlauf akzeptiert und von den staatlichen Behörden als Zahlungsmittel geduldet wurde. Es gab sie in verschiedenen Ländern zu verschiedenen Zeiten, eine große Vielfalt ging von England aus, mit Einschränkung auch von Irland und Schottland. Es handelte sich meist um kleine Werte wie Farthings oder Halfpennnies, die aus unedlen Metallen (u.a. Kupfer, Messing) geprägt wurden, aber auch silberne Tokens (Bank Tokens) und (sehr selten) goldene Tokens kommen vor. Tokens wurden meist in Kriegs- und Notzeiten ausgegeben (wie die amerikanischen Hard Time Tokens und Civil War Tokens). Die britischen Tokens sollten vor allem den Kleingeldmangel beheben.
Man kann die englische Tokenprägung in drei Perioden einteilen. Der erste Token im Zeitraum von 1648 bis 1672 sollte vor allem den knapp gewordenen Farthing (Viertelpenny) ersetzen. Ein geringerer Teil wurde von Behörden verschiedener Städte ausgegeben, die meisten stammen von Handwerkern und kleinen Händlern, die den verschiedensten Gewerben nachgingen. Sie sind mit den Firmennamen und der Adresse beschriftet, wo die Tokens eintauschbar waren. Die zweite Periode fällt vom letzten Viertel des 18. bis in das erste Viertel des 19. Jh.s. Die größeren Firmen gaben schon ihre Zweigstellen in anderen Städten an, wo die Tokens nun auch schon eintauschbar waren. Die Ausprägung offiziellen Kupfergelds 1797 setzte den Kupfertokens ein Ende. Die Silberknappheit in England wurde durch die Herausgabe von Bank Tokens abgemildert (bis 1816), die allerdings auch von offizieller Seite geprägt wurden. Die Vernachlässigung der Prägung von staatlichen Kupfermünzen zwischen 1807 und 1821 hatte noch einmal eine Verknappung der Kleinmünzen zur Folge. Seit 1818 prägten Fabriken Kupfertokens, allerdings diesmal in geringerem Umfang als zuvor. Anhand der Münzbilder sind die Entwicklungsmerkmale der industriellen Revolution erkennbar. Die Prägungen sind eher zweckmäßiger und nüchterner, auf den Münzbildern sind Fabrikgebäude und Grubenanlagen zu sehen.

    

USA, sogen. Feuchtwangers-Token zu 1 Cent 1837

Persönliche Kundenberatung – wir sind gerne für Sie da!

Haben Sie Fragen zu einer Münze oder benötigen Sie Hilfe bei Ihrer Online-Bestellung? Rufen Sie uns direkt an – unser Kundenservice steht Ihnen gerne zur Verfügung.

+49 (0) 63 31 511 610 5 Mo. - Do. 08:00 - 20:00 Uhr, Fr. bis 19:00 Uhr

Callcenter Service Mitarbeiter