Newsletter
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Sophiendukat

Unter Kurfürst Johann Georg I. von Sachsen zu Weihnachten 1616 erstmals geprägter Dukat, der später als Patengeschenk zur Taufe beliebt war und bis ins 19. Jh. in der Dresdener Münze nachgeprägt wurde, immer mit der ursprünglichen Jahresangabe. Die Vs. zeigt das Monogramm der Kurfürstin Sophia (der Mutter Johann Georgs), die ineinander gestellten Initialen CS vor den gekreuzten Kurschwertern. Die Umschrift lautet: WOL DEM DER FREVD AN SEINEM KIND ERLEBT, danach auch Kinderdukat genannt. Die Rs. zeigt untereinander die Symbole der heiligen Dreifaltigkeit: Das Auge Gottes, die Initialen IHS und eine Taube, in der Umschrift: HILF DV HEILIGE DREYFALTIGKEIT und die Jahreszahl, daher auch Dreifaltigkeitsdukat genannt.

    

Persönliche Kundenberatung – wir sind gerne für Sie da!

Haben Sie Fragen zu einer Münze oder benötigen Sie Hilfe bei Ihrer Online-Bestellung? Rufen Sie uns direkt an – unser Kundenservice steht Ihnen gerne zur Verfügung.

+49 (0) 63 31 511 610 5 Mo. - Do. 08:00 - 20:00 Uhr, Fr. bis 19:00 Uhr

Callcenter Service Mitarbeiter