0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Rosenobel

Spätmittelalterliche englische Goldmünze, die in der ersten Regierungszeit Eduards IV. (1461-1470, 1471-1483) entstand, mit dem erstmals die Dynastie York den englischen Kaiserthron usurpierte. Der Rosenobel oder Ryal unterscheidet sich im Typ vom Nobel (Schiffsnobel) auf der Vs. durch eine Fahne (mit Monogramm E) neben dem gewappneten Herrscher im Schiff und eine fünfblättrige Rose an der Seitenwand des Schiffes, die Rs. zeigt im Feld eine strahlenförmige Rose. Sie steht für die "weiße Rose", Symbol des Hauses York, das in den Rosenkriegen (1455-1485), einem Bürgerkrieg mit dem Haus Lancaster (rote Rose), um den englischen Königsthron konkurrierte. Das Gewicht des Rosenobel beträgt durchschnittlich 7,7 g, der Goldgehalt liegt bei 986/1000. Es gab auch Halb- und Viertelstücke. Die Goldmünze - in England zuletzt unter Elisabeth I. (1558-1603) geprägt - entwickelte sich auf dem europäischen Kontinent zur beliebten Handelsmünze und wurde auch nachgeahmt. Nachschläge stammen besonders aus den Niederlanden und - in schlechterer Legierung - auch aus Dänemark.

Sammler kauften auch:
Loading...