0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Penning

Altenglischer, niederdeutscher und (bis heute) skandinavischer Ausdruck für die Pfennigmünze (Denar). In Skandinavien wurde der Penning nach dem Vorbild des englischen Penny und des lübischen Pfennigs geschlagen und war bis ins 14. Jh. die Hauptmünze. In Schweden wurde der Silverpenning (Silberpfennig) zum letzten Mal im Jahr 1548 geprägt: 8 Penning = 1 Örtug. In Dänemark wurde der Penning zuletzt 1602 in Kupfer geschlagen: 3 Penning = 1 Dreiling, 4 Penning = 1 Hvid, 6 Penning = 1 Søsling). 
Im Mittelalter wurde die Pluralbezeichnung Penninge oder Pennynge auch im Sinne von Abgabe (Steuer) und Einnahme (Einkunft) verwendet. Aus einem Nekrologium des Domstifts zu Münster um 1170 stammt der Ausdruck "Slegerpennynge" (wörtlich: Schlageinnahme), der die Einkünfte des Münzbetriebs meint, also Schlagschatz bedeutet.