Newsletter
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Horngroschen

Sächsischer Goschentyp, den die Herzöge Ernst und Albrecht gemeinsam mit Wilhelm III. zwischen 1465 und 1469 in Freiberg und Kolditz prägen ließen. Die Münzen zeigen auf der Vs. den behelmten sächsischen Schild, auf der Rs. den thüringischen Löwenschild und den Helm mit Büffelhörnern, wonach der Groschen benannt ist. Die auch Zinsgroschen benannte Münze zu 9 Pfennig mit einem Feingewicht von ca. 1,4 g enthielt etwa zur Hälfte Silber. 20 Horngroschen gingen auf den Goldgulden. Sie wurden von den Spitzgroschen abgelöst.

Persönliche Kundenberatung – wir sind gerne für Sie da!

Haben Sie Fragen zu einer Münze oder benötigen Sie Hilfe bei Ihrer Online-Bestellung? Rufen Sie uns direkt an – unser Kundenservice steht Ihnen gerne zur Verfügung.

+49 (0) 63 31 511 610 5 Mo. - Do. 08:00 - 20:00 Uhr, Fr. bis 19:00 Uhr

Callcenter Service Mitarbeiter