Newsletter
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Tornowsche Groschen

Unterwertige brandenburgische Groschen, die auf Veranlassung des Kammerrats Dr. Tornow (1651-1661) in Berlin geschlagen wurden. Der Zweck der sehr minderwertigen Prägung war es, die Kasse des sich in Geldnot befindenden Kurfürsten Friedrich Wilhelm (1640-1688) aufzubessern. Eine Krise des brandenburgischen Münzwesens führte aber dazu, dass 1660 die Turnowschen Groschen und ihre Doppelstücke sowie die ebenfalls schlechten 1-, 6-, und 32-Pfennig-Stücke auf die Hälfte ihres ursprünglichen Nennwerts herabgesetzt werden mussten.

Persönliche Kundenberatung – wir sind gerne für Sie da!

Haben Sie Fragen zu einer Münze oder benötigen Sie Hilfe bei Ihrer Online-Bestellung? Rufen Sie uns direkt an – unser Kundenservice steht Ihnen gerne zur Verfügung.

+49 (0) 63 31 511 610 5 Mo. - Do. 08:00 - 20:00 Uhr, Fr. bis 19:00 Uhr

Callcenter Service Mitarbeiter