Newsletter
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Tanka

Auch Tankah, bezeichnet spätmittelalterliche Gold- und Silbermünzen aus Indien. Ursprünglich war der Tanka eine spätmittelalterliche Silbermünze, zuerst im Wert von 8 Dirhem, später von schwankendem Wert, da auch bronzene Tankas ausgegeben wurde. Seit dem frühen 13. Jh. war der Tanka die Goldmünze des Sultanats von Delhi bis in die Mitte des 16. Jh.s. Ein früher Typ zeigt ursprünglich einen Reiter (Herrscher zu Pferd ?), kurz darauf aber immer arabische Legenden. Es sind meist runde Goldmünzen, es gab auch eine quadratische Form (vor allem unter Mubarak I., 1316-1320). Ihr Gewicht schwankte zwischen 10,7 und 11,2 g, unter Muhammed III. Tuqlaq (1325-1351) wurden auch schwere Tankas im Gewicht von 12,7 bis 13 g geprägt. Es gab auch Teilstücke, meist Halbstücke, Viertel- und Drittelstücke sind selten. Unter Muhammed III. Tuqlaq wurde der 1 1/2-fache Tanka im Namen seines Vaters ausgemünzt, wohl eine Art Gedenkmünze, sonst gab es keine Mehrfachstücke. Andere islamische Provinzen in Indien (u.a. Dekkan, Bengal, Gujarat und Kaschmir), die mehr oder weniger unabhängig von den Herrschern von Delhi waren, prägten bis zur Ankunft der Mugal-Herrscher auch Tankas, in Persien gab es sie ebenfalls.

Persönliche Kundenberatung – wir sind gerne für Sie da!

Haben Sie Fragen zu einer Münze oder benötigen Sie Hilfe bei Ihrer Online-Bestellung? Rufen Sie uns direkt an – unser Kundenservice steht Ihnen gerne zur Verfügung.

+49 (0) 63 31 511 610 5 Mo. - Do. 08:00 - 20:00 Uhr, Fr. bis 19:00 Uhr

Callcenter Service Mitarbeiter