0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Perper

Die Bezeichnung Perper erinnert an die byzantinische Münzbezeichnung Hyperpyron. Der Perper wurde Rechnungseinheit im östlichen Mittelmeerraum. Zur Ausprägung kam der Perper zwischen 1683 und 1750 und 1801 bis 1803 in der dalmatischen See- und Handelsstadt Ragusa (heute Dubrovnik), die zur Abwicklung ihres Handels nach außen hin die italienische Sprache benutzte. Die Billonmünze zu 12 Grossetti zeigt auf der Vs. den hl. Blasius, den Patron der Handelsstadt, auf der Rs. Christus. Schließlich wurde der Perper Währungseinheit des Fürstentums (seit 1910 Königreich) Montenegro, bis sich der Staat 1918 für den Zusammenschluss mit Serbien, Kroatien und Slowenien entschied: 100 Para = 1 Perper. Zwischen 1906 und 1918 wurden Stücke zu 1, 2 und 5 Perpera in Silber, im Jahr 1910 Goldmünzen zu 10, 20 und 100 Perpera gemünzt.