0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Palmbaumtaler

Talermünzen, die eine Palme als Münzbild zeigen. Die Bedeutung des Palmzweigs als Sieges- und Friedenssymbol geht auf die Antike zurück. In der Neuzeit gilt der Palmbaum als Zeichen der Stärke und Widerstandskraft. Die Münzen von Waldeck und Pyrmont zeigen eine mit einem Stein beschwerte Palme mit dem Wahlspruch der Fürsten in der Umschrift: PALMA SUB PONDERE CRESCIT (Die Palme wächst unter dem Gewicht). Ähnlich sind die Palmbaumtaler der Abtei Fulda unter Abt Bernhard Gustav von Baden-Durlach (1671-1677) gestaltet. Aus der Regierungszeit Johann Friedrich von Calenbergs (1665-1679) stammen verschiedene Nominale - darunter Zweidritteltaler und Taler - mit der Darstellung einer Palme auf einem Felsen im Meer, umschriftlich der Wahlspruch EX DURIS GLORIA (Aus Stärke entsteht Ruhm).

Palmbaumtaler von Waldeck-Pyrmont