0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Griffon

Bezeichnung für verschiedene Gold- und Silbermünzen aus den Niederlanden, nach dem französischen Wort für das Münzbild (frz.: griffon, ndl.: grijpen, dt.: Greif).

1. Gold- und Silbermünze des Bistums Lüttich, die unter den Bischöfen Johann von Bayern (1389-1418) und seinem Nachfolger Johann von Heinsberg (1419-1455) geprägt wurde. Die goldenen Griffons d´or wurden auch als Halbstücke mit Greif und Wappen auf der Vs. und einem Kreuz auf der Rs. ausgegeben.

2. Brabanter Silbermünze, die Maximilian als Vormund des minderjährigen Philipp des Schönen (1482-1496) als doppelte (2 Greife), einfache (1 Greif, Umschrift: DENARIVS SIMPLEX NOMINATVS GRIFONVS) und als halbe Stücke (gekröntes M) prägen ließ.