0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Gefangenenlagergeld

Bezeichnung für Leder-, Papier- und Münzgeld, das in Gefangenenlagern während oder nach dem Krieg an die Kriegsgefangenen ausgegeben wurde. Es diente dem Geldverkehr der Gefangenen untereinander sowie als Zahlungsmittel für die Kantine. Nach Rittmann wurde solches Notgeld schon seit dem Siebenjährigen Krieg (1756-1763) benutzt, am häufigsten wohl während des 1. Weltkrieges (1914-1918). Der Sinn dieses Gefangenenlagergeldes liegt darin, ebenso wie bei dem verwandten Ghettogeld, die Eingeschlossenen nicht mit den im Land gültigen Zahlungsmitteln zu versehen, um so eine Flucht zu erschweren. Das Geld wurde meist von der Lagerverwaltung, gelegentlich auch von den Gefangenen selbst ausgegeben.