0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Fünferlein

Bezeichnung des fränkischen Halbschillings, der seit 1495 im Wert von 5 Pfennigen geprägt wurde. Sein Gewicht betrug 1,33 g (406/1000 fein). Die Grundlage zur Prägung des Fünferleins legte der neu geschaffene Münzverein zwischen Friedrich von Brandenburg-Franken (1495-1515), Otto Pfalzgraf bei Rhein und Herzog von Bayern sowie Heinrich von Bamberg . Zwar gab es seit 1457 im brandenburgischen Franken schon einen Halbschilling (lat. medius solidus) mit einem Raugewicht von 1,44 g, dieser galt aber nur 4 Pfennige.