0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Eagle

Goldmünze der USA zu 10 Dollar, die 1795 bis 1804 mit einem Feingewicht von 16,037 g und 1838 bis 1933 mit einem Feingehalt von 15,046 g geprägt wurde. Ihr Name leitet sich von Adler (engl. eagle) ab, der in verschiedenen Typen auf den Rs.n der Goldstücke erscheint: 1795-1797 ein kleiner Adler mit einem Palmzweig in den Fängen und einem Kranz im Schnabel, 1797-1804 ein großer heraldischer Adler mit großem Brustschild (Landesschild) und dem Motto E PLURIBUS UNUM (Aus Vielem zu Einem), darüber 13 Sterne. Von 1838 bis1866 ist ein kleiner heraldischer Adler (kleines Brustschild) ohne Motto und Sterne mit Palmzweig und Blitzbündel in den Fängen auf dem Eagle zu sehen, 1866-1907 mit dem Motto IN GOD WE TRUST (Wir vertrauen auf Gott). Die Vs. zeigt verschiedene Darstellungen des Kopfbildes der Liberty (Freiheitsgöttin), seit 1907 den Kopf eines Indianerhäuptlings (Indian Head), auf der Rs. eine naturalistischere (nicht heraldische) Darstellung des Weißkopfseeadlers (Wappentier der USA) ohne ausgebreitete Flügel. Das 20-Dollar-Stück wurde als Double Eagle, das 5-Dollar-Stück als Half Eagle und das 2 1/2-Dollar-Stück als Quarter Eagle bezeichnet. 
Der Eagle wurde bis 1840 in der Münzstätte Philadelphia (ohne Münzzeichen) geprägt, anfangs die einzige offizielle Münzstätte im Regierungssitz des noch jungen unabhängigen Staatenbundes. Später beteiligten sich die Münzstätten New Orleans (seit 1841, Mzz. O), San Francisco (seit 1854, Mzz. S), Carson City (seit 1870, Mzz. CC) und Denver, (seit 1906, Mzz. D) an der Prägung des Eagle. In der Münze zu Denver wurden bereits seit 1839 Quarter und Half Eagles geprägt. Die Münzstätte Charlotte (Mzz. C), die bereits seit 1838 Quarter und Half Eagles prägte, war nicht an der Prägung der Ganzstücke beteiligt.