Newsletter
0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Semissis

Zum erstenmal ist der Ausdruck "semissis aureorum" in der Biographie des Kaisers Alexander Severus (222-235 v. Chr.) in der Bedeutung "die Hälfte des Aureus" belegt. Seit konstantinischer Zeit wurde die Münzbezeichnung Semissis für das Halbstück (1/144 römisches Pfund) des Solidus (1/72 Pfund) gebräuchlich, der unter Kaiser Konstantin I. als Standardgoldmünze des spätrömischen Reichs eingeführt wurde. Die Semisses zeigen meist auf den Vs.n die Büsten der Kaiser, auf den Rs.n die geflügelte Victoria, die auf ein Schild (VOT X...) schreibt. Auch im frühen byzantinischen Reich wurde das Halbstück des Solidus noch geprägt.