Kundenservice
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Kurantdukat

Dänische Goldmünze im Wert von 2 Rigsdaler Kurant, die Frederik IV. (1699-1730) während des Nordischen Kriegs (1700-1721) in den Jahren 1714-1716 prägen ließ. Das Münzbild zeigt auf der Vs. die Büste des Königs, auf der Rs. die Krone. Der Feingehalt (875/1000) und das Feingewicht (ca. 2,51 g) der Kurantdukaten erreichten nicht die Werte der üblichen Handelsdukaten. Nach dem Krieg wurden sie abgewertet und 1757 eingezogen. Zwischen 1757 und 1765 ließ König Frederik V. (1746-1766) Kurantdukaten in relativ großer Stückzahl schlagen, mit einem Feingewicht von ca. 2,8 g bei gleichem Feingehalt. Sie entsprachen dem aufgeprägten Wert von 12 Mark und wurden von seinem Nachfolger Christian VII. von 1781 bis 1785 weiter geprägt.