0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Kupferlegierungen

Bei den Kreditmünzen des 20. Jh.s werden hauptsächlich folgende Kupferlegierungen benutzt: Aluminiumbronze: 90-95% Kupfer (Cu), 5-10% Aluminium (Al), Mangan (Mn) in Spuren. Bronzital oder Aluminium-Nickelbronze: 92-93% Cu, 2-6% Al, 2-6% Nickel (Ni). Bronze: 94-98% Cu, 0,5-5% Zinn (Sn) und /oder Zink (Zn), manchmal etwas Nickel statt Zinn (Isle of Man: 0,5% Ni). Glockenbronze enthält weniger Cu und mehr Zn (meist über 20%). Kupfernickel: 75-84% Cu, 16-25% Ni, in der Regel: 75% Cu, 25% Ni (1 und 2-DM-Münzen der Bundesrepublik Deutschland bis 1971). Messing wird hauptsächlich für Marken und Jetons verwendet: 60-90% Cu, der Rest Zink. Nickelbronze: 90-95% Cu, 5-10% Ni. Nickelmessing: 75-81% Cu, 10-21% Zn, 1-9% Ni. Neusilber (German Silver): 50-70% Cu, 10-26 Ni, 15-40% Zn, teilweise noch Blei (Pb) oder Mn.