Kundenservice Telefon Icon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Aphrodite

Die griechische Göttin der (sinnlichen) Liebe und (betörenden) Schönheit zählt zu den zwölf großen olympischen Gottheiten. Ihre Herkunft aus dem Orient ist gesichert; darauf weist auch ihre Geburt aus dem Schaum des Meeres hin, von dem sich ihr Name(griech. = Schaum) ableitet. Auf griechischen und provinzialrömischen Münzen ist sie sehr häufig als Kopfbild, Büste oder als Ganzfigur dargestellt, letztere zeigt sie oft nackt oder leicht bekleidet. Gelegentlich ist ihr Eros beigestellt, der als ihr Kind gilt. Ihre Attribute sind Rose, Taube und Apfel. Letzterer ist der Preis, den sie nach der homerischen Sage von Paris im Schönheitswettbewerb mit Hera und Athene gewann. Besonders häufig ist sie auf karischen Münzen von Knidos und Aphrodisias dargestellt, ebenso auf Münzen von Zypern (Paphos, Soloi) und Kythera (südl. des Peloponnes), die als Inseln der Aphrodite galten. Ferner sind Aphrodite-Darstellungen auf Münzen von Lykien, Mallos, Nagidos, Tarsos (Kleinasien) sowie Eryx (Sizilien) zu sehen. Ihre römische Entsprechung ist Venus.