Kundenservice Telefon Icon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Apfelgroschen

Reichsgroschen

Deutsche Groschenmünzen, als Nachfolger der Fürstengroschen um 1570 eingeführt. Auf einen Reichstaler entfielen ursprünglich 24 Apfelgroschen, aufgrund des sinkenden Feingehalts der Kleinmünzen stieg der Wert des Talers in Groschen aber beständig an. Ihren Namen bekamen sie von der Darstellung des Reichsapfels mit der eingeschriebenen Wertzahl 24 auf der Münzrückseite, deshalb auch Reichsgroschen genannt. Da die Apfelgroschen (12 Pfennige) höher bewertet wurden als die Mariengroschen (8 Pfennige), nannte man sie auch Gute Groschen.