Kundenservice Telefon Icon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Andreasmünzen

Andriesgulden, Andreastaler

Sammelbezeichnung für Münzen mit Darstellungen des Apostels Andreas und des nach ihm benannten X-förmigen Balkenkreuzes als Attribut. Die ältesten Andreasmünzen sind die 1467-1477 in Brabant geprägten goldenen Andriesgulden zu je 20 Stüber, die auch 1477-1482 unter Herzogin Maria von Burgund als Florin de Bourgogne ausgebracht wurden. Die bekanntesten sind jedoch die Andreastaler, deren Silber ursprünglich aus der Andreasgrube im Harz gefördert wurde. Zuerst prägten die Grafen von Hohnstein seit 1535 und – nach deren Aussterben 1593 – die Herzöge von Lüneburg und die Kurfürsten von Hannover bis 1773 Andreastaler und kleinere Nennwerte. Als Andreasmünzen können auch die inRussland (Andreasrubel und -dukaten) und Schottland (Lion, Demy) geprägten Goldmünzen bezeichnet werden. Der Schutzpatron beider Länder ist der heilige Andreas.