Kundenservice Telefon Icon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Alchemistenmünzen

Angeblich durch alchemistisches Wissen künstlich hergestellte Edelmetallmünzen oder Medaillen. Der Glaube, aus unedlen Metallen nach Geheimlehren vom „Stein der Weisen“ oder der „Großen Medizin“ Gold oder Silber herstellen zu können, hielt sich hartnäckig das ganze Mittelalter hindurch bis ins 18. Jh. Der Grund war wohl die Verlockung, dadurch kurzfristig steinreich werden zu können.Beispiele für alchemistische Münzen sind die Bechers von 1657, Pfennigers von 1716 oder die Kronemannschen Taler. Erstere trägt die lateinische Inschrift: „Anno 1657 mense Julio/ Ego J.J. Becher Doctor/ Hanc unicam argenti finissimi/ ex plumbo arte alchymica/ transmutani“. Zu deutsch: Im Monat Juli des Jahres 1657 habe ich, Doktor J.J. Becher, diese Münze reinsten Silbers mittels alchemistischer Kunst aus Blei umgewandelt.