Kundenservice Telefon Icon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Styca

Eine Besonderheit der Penny-Prägung des Königreichs Northumbria (England) im 8./9. Jh. v. Chr. Ausgehend vom Sceatta entwickelte sich im restlichen England ein breiterer Pfennig, während sich in Northumbria eine reine Kupferprägung entwickelte, die erst mit der Eroberung Yorks durch die Wikinger 866/67 endete. Der kupferne Styca wiegt ca. 1,2 g, sein Gepräge ist sehr einfach (meist Kugeln, Punkte und Kreuze), die Umschriften nennen den König oder den Erzbischof von York. Die Styca-Prägung wurde von verwilderten Imitationen begleitet, deren Herkunft ungewiss ist. Die Funde lassen vermuten, dass die Imitationen gemeinsam mit den regulären Stücken umliefen. Die Bezeichnung Styca, abgeleitet vom altengl. Wort Stycce (Stück), stammt aus dem 17. Jh.