Newsletter
0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Schiffsgeld

Als Schiffsgeld werden die roh geprägten spanisch-amerikanischen Silbermünzen in Werten von 1 bis 8 Reales bezeichnet, die Acht-Reales-Stücke dieser groben Machart wurden Schiffspesos oder -piaster genannt. Aufgrund der schlechten Gepräge und der nur unvollkommen runden Formen nahm man an, dass die Stücke in aller Eile während der Überfahrt von den spanischen Kolonien Süd- und Mittelamerikas nach Spanien geschlagen wurden. Tatsächlich war aber das Verbot, in den spanischen Kolonien ungeprägtes Silber zu besitzen, der Grund dafür, dass das Bergsilber in schlecht ausgestatteten Münzstätten grob geprägt und dann nach Europa verschifft wurde. Vielleicht hat die Bezeichnung auch damit zu tun, dass man auf gestrandeten oder gesunkenen Schiffen Münzen dieser Machart fand, die englisch als Cob, spanisch als Macuquina bezeichnet werden.