Kundenservice Telefon Icon

Notgeld aus Westfalen – Münzen mit Millionen-Beträgen in Ihrer Sammlung

Fenster schließen
Notgeld aus Westfalen – Münzen mit Millionen-Beträgen in Ihrer Sammlung

Die Notmünzen der Provinz Westfalen sind stille Zeugen der Inflation und der Währungsknappheit, welche zu Beginn der 1920er Jahre in Deutschland um sich griffen. Aufgrund des Materialmangels für die Münzprägung nach dem Ersten Weltkrieg wurden ansonsten nicht münzberechtigte Stellen angewiesen, Notgeld herzustellen und auszugeben. Diese Notmünzen wurden mit oft unüblichem Material geprägt und haben dementsprechend einen hohen Sammlerwert.

Bei Reppa haben Sie die einmalige Gelegenheit, diese seltenen Sammlerstücke in Ihren Münzschatz aufzunehmen. Neben der außergewöhnlichen Materialbeschaffenheit faszinieren insbesondere die Nominale des Hyperinflation-Jahres 1923 durch ihre unfassbar hohen Nennwerte. Sichern Sie sich jetzt diese historischen deutschen Münzen der Weimarer Republik und bestellen Sie Notgeld aus Westfalen bei Reppa!

Notgeld aus Westfalen bei Reppa

Neben anderen Regionen Deutschlands benötigte aufgrund der Münzknappheit nach Kriegsende auch die Provinz Westfalen dringend Notgeld. Diese Notprägungen wurden ab 1921 in Auftrag gegeben und aus folgenden Prägematerialien hergestellt, die dem damaligen Metallbedarf entbehrlich waren:

  • Messing, Aluminium, Bronze, Kupfer und Neusilber

Den Entwurf für die Münzmotive übernahm der Magdeburger Bildhauer Rudolf Bosselt. Die Vorderseite der Nominale zeigt dabei das Profil des Reichsfreiherrn Friedrich Karl vom und zum Stein – auf der Rückseite prangt das Westfalenross als Prägezeichen. Ebenso wurden Nominale mit dem Bildnis der westfälischen Dichterin Annette von Droste-Hülshoff geprägt und ausgegeben.

Ergänzend zu den üblichen Mark-Nominalen von 50 Pfennig, 1, 5 oder 10 Mark kamen ab dem Jahr 1923 auch Münzen mit inflationsbedingt hohen Nennwerten hinzu. Zugespitzt wurde die Lage, als es am 11. Januar 1923 zur Besetzung des Ruhrgebiets durch belgische und französische Truppen kam. Einen wichtigen Beitrag zum passiven Widerstand der Bevölkerung – dem Ruhrkampf – leistete das damalige Notgeld Westfalens, das der Münzknappheit unter der Bevölkerung entgegenwirkte.

Um dem Widerstand zu gedenken, entwarf der Medailleur Karl Goetz eine eigene Münzserie mit Millionen-Nominalen aus Messing. Diese lehnen sich in ihrer Motivwahl an die altgriechische Prometheus-Sage an und zeigen einen nackten angeketteten Mann, der von einem Raubvogel angegriffen wird. Diese wunderschön gearbeiteten Kunst-Münzen erhalten Sie in einem Komplett-Set und in bester Qualität bei Reppa:

1 Billionen Mark Münze

Tatsächlich ist es das Notgeld aus Westfalen, das die Münze mit dem bis dato höchsten Wert von unglaublichen 1 Billionen Mark in seinem Sammelgebiet führt. Diese außergewöhnliche Münze wurde jedoch erst 1924 ausgegeben und nicht mehr als reguläres Zahlungsmittel geführt, da ihr Wert aufgrund der Hyperinflation massiv fiel. Ihrer Begehrtheit unter Sammlern tat dies jedoch schon damals keinen Abbruch – und heute haben auch Sie die Möglichkeit, Ihre Sammlung mit diesem einzigartigen Nominal zu bereichern. Greifen Sie jetzt zu und bestellen Sie Notgeld aus Westfalen!

Weiteres Notgeld aus ganz Deutschland bei Reppa finden

Bei Reppa finden Sie neben Notgeld aus Westfalen auch Notwährungen aus vielen anderen Regionen Deutschlands. Erweitern Sie Ihre Münzsammlung mit diesen stillen Zeugen deutscher Zeitgeschichte und lassen Sie sich von dem einzigartigen Münzfuß und den teils unvorstellbar hohen Nominalen begeistern. Die Notmünzen Deutschlands genießen unter Sammlern große Beliebtheit und eignen sich zum Teil hervorragend als Anlagemünzen. Stöbern Sie von daher auch in folgenden Kategorien deutscher Notmünzen:

Lassen Sie sich diese Chance nicht entgehen und greifen Sie zu bei diesen limitierten historischen Schätzen. Jetzt Notgeld aus Westfalen und ganz Deutschland bei Reppa bestellen!

Mehr erfahren »