Kundenservice Telefon Icon

Silbermünzen aus dem Deutschen Reich – faszinierende Relikte des deutschen Kaiserreiches

Fenster schließen
Silbermünzen aus dem Deutschen Reich – faszinierende Relikte des deutschen Kaiserreiches

Die Silbermünzen aus dem Deutschen Kaiserreich bilden eines der größten zusammenhängenden Sammelgebiete der Welt. Dies erscheint fast paradox, wenn man bedenkt, welch ein Flickenteppich Deutschland vor einigen hundert Jahren noch war. Doch die Münzen aus Silber des Deutschen Reichs gehören ohne Frage zu den faszinierendsten Sammelgebieten, handelt es sich doch um die erste einheitliche Währung der Deutschen: Mit der Proklamation des Preußen-Königs Wilhelm I. zum Kaiser in Versailles und der Gründung des Deutschen Kaiserreiches im Jahr 1871 verabschiedeten sich die Deutschen von den Gulden und Talern – von diesem Zeitpunkt an waren Mark und Pfennig das offizielle Zahlungsmittel der 25 Bundesstaaten. Jeder Staat hatte ein eigenes Prägerecht inne, wodurch die Silbermünzen aus dem Deutschen Reich der Kaiserzeit besonders vielfältig sind. Lassen Sie sich in den Bann dieser spannenden Epoche ziehen und bestellen Sie Silbermünzen aus dem Deutschen Kaiserreich!

Die legendäre Silbermark aus dem Deutschen Kaiserreich

Das Deutsche Kaiserreich existierte bis es 1918 von der Weimarer Republik abgelöst wurde. Die Reichsmark und Reichspfennig Münzen des Kaiserreiches wurden somit zu Originalen einer vergangenen Ära, die heutzutage begehrte Sammlerstücke sind. Besonders die Vielfalt der Silbermünzen des Deutschen Reichs zur Kaiserzeit begeistert Numismatik-Fans und treibt den Sammlerwert in die Höhe. Die Gestaltung der Geldstücke unterlag dem Recht der einzelnen Bundesstaaten. Gleichzeitig gab es jedoch bezüglich der Motive bis ins Jahr 1909 durch das Münzgesetz strikte Rahmenvorschriften, die das Erscheinungsbild der Silbermünzen aus dem Deutschen Reich der Kaiserzeit dominierten:

  • Die Rückseite (Revers) musste mit dem Reichsadler geprägt werden.
  • Die Vorderseite (Avers) durfte das Wappen oder den Landesherrn abbilden.
  • Beide Seiten waren mit dem Perlkreis zu versehen.

Die Silbermünzen des Deutschen Reichs dieser Epoche lassen sich in zwei Kategorien unterscheiden: einerseits Münzen, die als Umlaufmünzen häufig und über viele Jahre als Kursmünzen fungierten sowie andererseits klassische Gedenkmünzen, die in einzelnen Hansestädten oder zum Regierungsjubiläum ehemaliger Fürstentümer ausgegeben wurden.

Die teuerste Silbermünze aus dem Kaiserreich Deutschland mit dem höchsten Sammlerwert ist das 3-Mark-Stück „Friedrich der Weise“ (Jäger-Katalog Nr. 141) aus Sachsen mit einer Auflage von nur 100 Stück. Die Hälfte dieser Münzauflage wurde bereits eingeschmolzen.

Silbermünzen des Deutschen Reichs und weitere numismatische Highlights bei Reppa

Neben den Silbermünzen aus dem Deutschen Reich der Kaiserzeit finden Sie bei Ihrem Reppa Münzenversandhaus unter anderem Münzen der folgenden Epochen mit den verschiedensten Nennwerten und Motiven:

Erweitern Sie Ihre persönliche Sammlung nach Belieben mit den historischen Münzen von Reppa und setzen Sie bei Ihrem Münzportfolio somit auf Historie und Wertverständnis. Begeben Sie sich auf eine fesselnde Zeitreise und kaufen Sie Silbermünzen des Deutschen Reichs bei Reppa!

Mehr erfahren »
1 von 7
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1 von 7