Kundenservice Telefon Icon
Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Merken
75 Pfennige Höhr 1921
75 Pfennige Höhr 1921
Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!

75 Pfennige Höhr 1921

  • Prägefrische Erhaltung!
  • Notgeld aus schwarzem Steinzeug!
Zurzeit nicht lieferbar
Merken
Benachrichtigen Sie mich, sobald der Artikel lieferbar ist.
Mit dem Absenden des Formulars stimme ich den Datenschutzbestimmungen zu.
Ihnen fehlen noch 180,00 € um deutschlandweit versandkostenfrei zu bestellen.
Kauf auf Rechnung
Kauf auf Rechnung
Käuferschutz inklusive
Käuferschutz inklusive
30 Tage Rückgabe-Garantie
30 Tage Rückgabe-Garantie
Kostenlose Rücksendung
Kostenlose Rücksendung
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden
Feingehalt: schwarzes Steinzeug
Erhaltung: prägefrisch (pfr.)
Gewicht: 8,300 g
Jahrgang: 1921
Durchmesser: 36,00 mm
Land: Höhr (Hessen-Nassau)
Nominal: 75
Währungseinheit: Pfennige

Die schwarze Notmünze aus Höhr

In Ermangelung von Münzen und deren Herstellungsmaterial wurde nach dem ersten Weltkrieg vielerorts Notgeld aus unterschiedlichen Materialien ausgegeben. Die Gemeinde Höhr im Kannenbäckerland galt als Zentrum der Töpferkunst. Da lag es nahe, die Münzen aus Steinzeug zu fertigen.

Die 75-Pfennig-Münze der Gemeinde Höhr aus dem Jahr 1921 ist aus schwarzem Steinzeug hergestellt. Sie zeigt Adam und Eva unter einem Baum, darunter die Inschrift: „Gott der Schöpfer war der erste Töpfer“ und spielt damit auf die lange Tradition des Töpferkunst an. Sichern Sie sich diese Münze in prägefrischer Ausgabequalität. Sie ist nicht nur für Münzsammler ein wunderbares Stück deutscher Geschichte! Greifen Sie zu, die Münzen sind nur begrenzt auf dem Markt verfügbar.

Kauf auf Rechnung
Kauf auf Rechnung
Käuferschutz inklusive
Käuferschutz inklusive
30 Tage Rückgabe-Garantie
30 Tage Rückgabe-Garantie
Kostenlose Rücksendung
Kostenlose Rücksendung
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden